Home
News
Wir über uns
Der Vorstand
Presse
Ausbildung
Geschichte
Satzung
Ehrenordnung
Sparten
Trainingszeiten
Preise
Veranstaltungen
Sponsoren
Kontakt
Gesundheit
Links
Impressum
Sitemap


 

S A T Z U N G

 

§   1

Name, Sitz und Wappen

  1. Der Verein führt den Namen „Turn- und Sportverein Morsum von 1921 e. V.“, abgekürzt TSV Morsum

Der Verein ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Niebüll eingetragen. Er hat seinen Sitz in Morsum/Sylt-Ost.

 

Das Vereinswappen zeigt in diagonal von links unten nach rechts oben verlaufenden Streifen die Farben blau-weiß-rot. Links von den Streifen stehen untereinander die Buchstaben und Ziffern TSV 1921, rechts davon untereinander die Worte Morsum/Sylt.

 

§   2

Aufgaben und Grundsätze

  1. Der Verein dient zur Förderung des Breitensports. Vorwiegend sollen folgende Sportarten gepflegt werden: Tischtennis, Fußball, Gymnastik, Bogenschießen, Turnen und Faustball. Der Verein hält sich die Pflege weiterer Sportarten offen.

 

  1. Der Verein verfolgt ausschlie0lich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24. Dezember 1953 und den dazu erlassenen Ergänzungsvorschriften.

 

  1. Mittel, die dem Verein zufließen, dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

 

  1. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

  1. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

       

§   3

Mitglieder

  1. Der TSV Morsum unterscheidet:

a) ordentliche Mitglieder

b) Ehrenmitglieder

 

  1. Ordentliches Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden. Der Aufnahme Minderjähriger bedarf es der Unterschrift der gesetzlichen Vertreter. Der Eintritt in den Verein erfolgt durch einen schriftlichen Aufnahmeantrag an den Vorstand. In Zweifelsfällen entscheidet der Vorstand über das Eintrittsgesuch. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar.

 

  1. Natürliche Personen, die sich um die Belange des Vereins besondere Verdienste erworben haben, können von der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

§ 4

Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft endet durch:

a) schriftliche Austrittserklärung an den Vorstand

b) Tod eines Mitglieds

c) Ausschluß

 

- 2 -

- 2 -

      

2.   Die Mitgliedschaft kann mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum 30.06. und   

            31.12. jeden Jahres schriftlich gekündigt werden.

 

      3.   Der Ausschluß eines Mitglieds kann erfolgen:

            a) bei groben Vergehen gegen die Vereinszwecke und Vereinssatzungen

            b) wenn durch das Verhalten in der Öffentlichkeit das Ansehen des Vereins geschädigt

                wird.

 

      4.   Über den Ausschluß entscheidet das Ehrengericht.

 

      5.   Mitglieder, deren Mitgliedschaft erloschen ist, haben keinen Anspruch auf Teile aus

            dem Vermögen des Vereins.

 

§   5

Rechte und Pflichten

     1.  Mitglieder sind berechtigt, im Rahmen des Vereinszweckes an den Veranstaltungen des  

          Vereins teilzunehmen.

 

     2.   Jedes Mitglied ist verpflichtet, sich nach der Satzung und den weiteren Ordnungen des

           Vereines zu verhalten. Alle Mitglieder sind zu gegenseitiger Rücksichtnahme und

           Kameradschaft verpflichtet.

 

§   6

Beiträge

    1.   Die Höhe der gestaffelten Beiträge wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt.

 

    2.   gehören jeweils zwei Kinder einer Familie dem Verein an, so sind alle weiteren Kinder   

          beitragsfrei. Es wird ein Familienbeitrag erhoben, wenn mindestens drei Personen einer

          Familie dem Verein angehören. Voraussetzung ist, dass die Kinder nicht über ein

          Eigenes Einkommen verfügen.

 

    3.   Bei finanziellen Härtefällen behält sich der Vorstand auf Antrag des betreffenden

          Mitglieds eine Sonderregelung vor.

 

§   7

Organe

   1.   Die Organe des Vereins sind:

         a)  der Vorstand

         b)  die Mitgliederversammlung

         c)  das Ehrengericht

 

§   8

Vorstand

   1.   Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Satzung und der

         Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit

         einfacher Mehrheit. Er ist beschlussfähig, wenn mindestens 5 Vorstandsmitglieder

         anwesend sind. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Der Vorstand

         ordnet und überwacht die Tätigkeiten der Abteilungen: er ist berechtigt, für bestimmte

         Zwecke Ausschüsse einzurichten. Der Vorstand kann verbindliche Ordnungen erlassen.

         Bei Zuwiderhandlung kann der Vorstand entsprechende Maßnahmen ergreifen. Über

         Seine Tätigkeiten hat der Vorstand der Mitgliederversammlung zu berichten.

 

 

- 3 –

 

- 3 -

  

   2.   Der Vorstand besteht aus:

            1. Vorsitzenden

            2. Vorsitzenden

            Kassenwart

            Hauptsportwart

            Jugendwart

            1. Schriftführer und Protokollführer

            2. Schriftführer

            1. Beisitzer

            2. Beisitzer

 

   3.   Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung gewählt. Die Wahlzeit

         beträgt 2 Jahre. In den Jahren mit gerader Jahreszahl werden der 1. Vorsitzende, der 1.

         Schriftführer, der 2. Schriftführer, der Hauptsportwart und der 2. Beisitzer gewählt. In

         Den Jahren mit ungerader Jahreszahl werden der 2. Vorsitzende, der Kassenwart, der

         Jugendwart und der 1. Beisitzer gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Vorstandsämter

         können nicht in einer Person vereinigt werden.

 

   4.   Den Vorstand im Sinne des BGB bilden der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende und der

         Kassenwart.

 

§   9

Abteilungen / Erweiterter Vorstand

  1.   Die Abteilungsleiter bilden den erweiterten Vorstand. Sie werden durch die Jahres-

        versammlung ihrer Abteilungen gewählt und durch die Mitgliederversammlung bestä-

        tigt.

 

  2.   Die Jahresversammlungen der Abteilungen sind bis zum 31. Januar jeden Jahres durch-

        zuführen.

 

  3.   Der erweiterte Vorstand tritt auf Verlangen des Vorstandes zusammen.

 

§   10

Mitgliederversammlung

  1.   Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich im ersten Quartal statt.

 

  2.   Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn das Interesse des Ver-

        eins es erfordert, oder wenn 1/10 der Mitglieder es schriftlich unter Angabe der Gründe

        beim Vorstand beantragen.

  3.   Die Mitgliederversammlung wird durch Bekanntgabe in der Tageszeitung vierzehn Tage

        vorher einberufen. Sie ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder be-

        schlussfähig.

 

  4.   Anträge auf Satzungsänderungen müssen unter Benennung der abzuändernden Vor-

        schrift schriftlich mitgeteilt werden.

 

  5.   Über Anträge auf Satzungsänderungen kann nur abgestimmt werden, wenn sie vier Wo-

        chen vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden des TSV Morsum

        eingegangen und in der Einladung der Mitgliederversammlung mitgeteilt worden sind.

 

  6.   Zur Satzungsänderung bedarf es einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

 

- 4 -

- 4 -

§   11

Zuständigkeit der ordentlichen Mitgliederversammlung

  1.   Die Mitgliederversammlung nimmt folgende Aufgaben wahr:

  • Entgegennahme der Berichte des Vorstandes
  • Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes
  • Wahlen
  • Festsetzung von Beiträgen und deren Fälligkeit
  • Satzungsänderungen
  • Entscheidung über die Aufnahme neuer und den Auschluß von Mitgliedern in Berufungsfällen
  • Ernennung von Ehrenmitgliedern
  • Beschlussfassung über Anträge

 

§   12

Stimmrecht und Wählbarkeit

  1.   Stimmrecht besitzen alle Mitglieder und Ehrenmitglieder, die das 18. Lebensjahr voll-

        endet haben.

 

  2.   Gewählt werden können alle Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 

  3.   Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit.

 

  4.   Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegebene Stimmen. Geheime Abstimmung er-

        folgt nur, wenn eines der anwesenden Mitglieder es verlangt.

 

§   13

Ehrengericht

  1.   Das Ehrengericht wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Es besteht aus fünf

        Vereinsmitgliedern, die nicht dem Vorstand und dem erweiterten Vorstand angehören.

        Es bestimmt selbst seinen Vorsitzenden und fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehr-

        heit.

 

  2.   Die Wahlzeit beträgt fünf Jahre.

 

  3.   Das Ehrengericht wird auf Antrag des Vorstandes einberufen.

§ 14

Ernennung von Ehrenmitgliedern

  1.   Personen, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, können auf

        Vorschlag des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Ernennung zu

         Ehrenmitgliedern erfolgt auf Lebenszeit; sie bedarf einer 2/3 Mehrheit der anwesen-

         den  Mitglieder.

 

  2.   Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

 

§   15

Kassenprüfer

  1.   Der vorzulegende Jahresabschluß ist von zwei Kassenprüfern zu überprüfen, die nicht

        Mitglieder des Vorstandes oder eines ständigen Ausschusses sein dürfen. Die Kassen-

        prüfer werden auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. In jedem Jahr scheidet ein Kas-

        senprüfer aus. Die Wiederwahl ist unzulässig.

 

- 5 –

- 5 -

 

2.   Die Kassenprüfer haben die Kasse des Vereins einschließlich der Bücher und Belege

        mindestens einmal im Geschäftsjahr zu prüfen und dem Vorstand  jeweils Bericht zu

        erstatten. Die Kassenprüfer erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfbericht und

        beantragen bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte die Entlastung des Kas-

        senwartes und der übrigen Vorstandsmitglieder.

 

§   16

Protokollierung von Beschlüssen

  1.   Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und  des Vorstandes ist unter Angabe

        von Zeit, Ort und Abstimmungsergebnis jeweils eine Niederschrift zu fertigen. Die Nie-

        derschrift ist vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterschreiben.         

 

§   17

Auflösung des Vereins

  1.  Die Auflösung des TSV Morsum kann nur von einer außerordentlichen Mitgliederver-

       sammlung beschlossen werden, deren Einberufung ausschließlich mit diesem Ziel er-

       folgt.

 

  2.  Die Auflösung gilt als beschlossen, wenn eine Mehrheit von 2/3 der erschienenen  Mit-

       glieder ihr zustimmt.

 

  3.  Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen an den Rechtsnachfolger oder die Ge-

       meinde Sylt-Ost, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige und sport-

       liche Zwecke für den Ortsteil Morsum zu verwenden hat.

 

§   18

Inkrafttreten der Satzung

Diese Satzung tritt gemäß Beschluß der Mitgliederversammlung vom 25. März 1988 am

25. März 1988 in Kraft.

 

 

Morsum, den 25. März 1988

 

Unterzeichnet:

 

1. Vorsitzender:                     Carsten Claßen                      

2. Vorsitzender:                     Harm Dunker                        

Kassenwart:                           Monika Johannsen                

1. Schriftführer:                     Hans-Uwe Claßen                 

2. Schriftführer:                     Helga Simonsen

Hauptsportwart:                     Peter Godbersen

Jugendwart:                           Karl-Friedr. von Böhlen

1. Beisitzer:                            Annelie Thießen

2. Beisitzer:                            Theo Christoph

 

Eingetragen in das hiesige Vereinsregister                           Beglaubigt

Niebüll, den 24.02.89

 

   

 

 

 

 

-6-

-6-

Erster Nachtrag zur Satzung des TSV Morsum e.V. von 1921 vom 25. März 1988

 

§ 2 Absatz 2 und 3 erhalten folgende Fassung:

 

§ 2

 

Aufgaben und Grundsätze

 

  1. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche

            Zwecke.

 

3.      Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.        Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

      § 16 Absatz 1 erhält folgende Fassung:

 

§ 16

 

Protokollierung von Beschlüssen

 

  1. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung, des Vorstandes und des Ehrengerichtes ist unter Angabe von Zeit, Ort und Abstimmungsergebnis jeweils eine Niederschrift zu fertigen. Die Niederschrift ist vom  Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterschreiben.

 

      § 17 Absatz 3 erhält folgende Fassung:

 

§ 17

 

Auflösung des Vereins

 

      3.  Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks

           fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Sylt-Ost, die es unmittelbar und  aus-

           schließlich für gemeinnützige und sportliche Zwecke für den Ortsteil Morsum zu ver-

           wenden hat.

 

     § 18 erhält folgende Fassung:

 

§ 18

Inkrafttreten der Satzung

 

     Diese Satzung tritt gemäß Beschluß der Mitgliederversammlung vom 30. März 1990 am

     01. April 1990 in Kraft.

 

 

Morsum, den 30. März 1990